Aktuelles

Termine

15.01.2018 Beginn der Ausstellung "Mensch, Du hast Recht(e)!" in der Aula

27.01.2018 Tag der offenen Tür

02.02.18 Halbjahreszeugnisse

05.02.18 Lerncoaching Jahrgänge 6-10 (1.-6- Stunde)

06.02.18 Lerncoaching Jahrgänge 6-10 (4.-6. Stunde)

 

Neues aus dem Schulleben

Impressionen vom Weihnachtsmarkt

Vorlesewettbewerb

Am 6.12.2017 fand in der Georg-Büchner-Schule ein Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs statt.

Die Gewinner der Klassenwettbewerbe traten beim Schulwettbewerb an.

Die Teilnehmer Savina (6b), Malin (6c), Alessandro (6a), Jonas (6f), Sara (6e) und Gizem (6d), lasen alle ihre Bücher sehr gut vor. Ihre Bücher hießen: Zwergnase, Tote Mädchen lügen nicht, Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Percy Jackson, Falsches Spiel im Klassenzimmer und  Im Bann des Tornados. Nachdem alle drei Minuten vorgelesen hatten, mussten sie noch einen Fremdtext vorlesen. Dieser hieß "Evolution ist, wenn das Leben endlos spielt". In dem Buch ging es darum, ob die Erde früher genau so aussah, wie heute. Herr Kegelmann, der Schulbibliothekar hatte es ausgesucht. Er saß auch in der Jury, in der außerdem noch Herr Brandt, Chanell, die Gewinnerin vom letzten Jahr, und die Journalistin Frau Thelen saßen. Jeder las 2 Minuten  vor. Danach gab es eine Pause und die Jury entschied den Sieger. Dann durften sich alle Teilnehmer auf die Bühne stellen. Zum Schulsieger erkoren wurde Jonas aus der Klasse 6f mit einem halben Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz. Es war eine sehr knappe Entscheidung, da alle Teilnehmer/innen eine tolle Vorstellung gaben. Anschließend wurden die Preise verliehen. Es waren 4 Bücher und ein Schoko-weihnachtsmann.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Ein voller Erfolg!

Geschrieben von: Amelie und Filmon (6d)

 

 

Pädagogischer Tag 2017/18

Pädagogischer Tag zum Thema Demokratische Resilienz

Am 27. November 2017 fand an der GBS der Pädagogische Tag statt. Eingeladen (und auch erschienen!) waren neben den Lehrerinnen und Lehrern der GBS, der Leiterin der ESB, der Schulkrankenschwester sowie der Jugendhilfe und dem Koordinator der Polizei auch interessierte Eltern sowie Schülerinnen und Schüler.

Wir freuten uns sehr, dass nicht nur einige Eltern den Tag mit uns verbracht haben, sondern auch 43 Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis zehn freiwillig an diesem Tag in der Schule bis in den Nachmittag hinein mit uns Über Demokratie diskutierten.

Der Tag war ein Auftakt: Vom 15. bis zum 27. Januar 2018 wird die Ausstellung der Bildungsstätte Anne Frank "Mensch du hast Recht(e)!" bei uns Station machen. Im zweiten Zeitfenster vor den Osterferien finden dann in allen Klassen "Tage der Demokratie" statt, wo zu den unterschiedlichsten Aspekten des Themas gearbeitet wird.

Zunächst aber kam der Pädagogische Tag: Zu Beginn wurden in der schön dekorierten Aula die Ergebnisse der Frankfurter Kinderstudie vorgestellt, dann hielt Herr Edler, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik einen Vortrag zum Thema "Demokratische Resilienz".

Anschließend wurde in gemischten Gruppen zu unterschiedlichen Fallbeispielen diskutiert. Nach dem leckeren Mittagessen ging es dann darum, die Ergebnisse der Gruppen vorzustellen. Danach sprach Herr Edler nochmals und zum Schluss wurden bereits Pläne und Ideen für die "Tage der Demokratie" festgehalten.

Insgesamt hat der Tag viel Spaß gemacht und die Atmosphäre mit den unterschiedlichen an Schule beteiligten kleinen und großen Personen war sehr gut. Gespräche fanden auf Augenhöhe statt, sei es in den Gruppen oder in den Pausen bei Kuchen, Brezel oder einem Sandwich.

Wir sind nun gespannt auf die Vertiefung der Thematik und hoffen, weiterhin GEMEINSAM an unserem Verständnis für Demokratie zu arbeiten.

 

 

  

 

Das Elternnetzwerk informiert

 
 

Während des Elternsprechtages hat das Elternnetzwerk eine Kinderbetreuung organisiert, sodass die Gespräche ungestört geführt werden können.

Die neue Schülervertretung 2017/18

 

 

 

Frau Hurm - Unsere Schulgesundheits- fachkraft

 

Schulgesundheitsfachkräfte - ein Modellprojekt in der Region Frankfurt am Main / Offenbach 

An 10 ausgewählten allgemeinbildenden Schulen in Frankfurt am Main und Offenbach werden von April 2017 bis Dezember 2018 Schulgesundheitsfachkräfte im Schulalltag eingebunden. 

Sarah Hurm wurde unserer Schule zugewiesen. 

Sie absolvierte ihre Ausbildung zur Krankenschwester und arbeitete anschließend auf einer interdisziplinären Überwachungsstation. In den letzten drei Jahren studierte sie, parallel zu ihrer Tätigkeit, Erziehungswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Im Rahmen eines Studienpraktikums arbeitete sie zwei Monate in einem Schulprojekt für benachteiligte Kinder zwischen 6 und 16 Jahren aus Nicaragua. 

Ihre Motivation: „Die Stelle als Schulgesundheitsfachkraft ist eine spannende Kombination aus meinen bisherigen beruflichen Erfahrungen und meinen persönlichen und durch das Studium erworbenen Interessen.“

#welcometofrankfurt #bienvenidos #herzlichwillkommen

FullSizeRender

 

Am 9. März war es endlich so weit – die Austauschschülerinnen und –schüler aus dem spanischen Chiclana de la Frontera landeten in Frankfurt und wurden von den Schülerinnen und Schülern der bilingualen Klasse 7a sowie einigen Eltern und der Schulleiterin Frau Zeyen herzlich begrüßt. Durch die großzügigen Spenden der Eltern – hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön – und die Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler konnten wir eine tolle Willkommensparty für die Spanier ausrichten.

Die 18 spanischen Gastschülerinnen und –schüler und ihre Lehrerinnen Lola Ariza und Marián López Santos der Schule IES Ciudad de Hércules lebten für den Zeitraum von einer Woche in den Familien ihrer Frankfurter Gastgeber. 

Am Freitag starteten die Schülerinnen und Schüler bereits früh in den Tag und besuchten an der Georg-Büchner-Schule den Englisch-Unterricht in unterschiedlichen Klassen – vielen Dank an dieser Stelle den Englischlehrerinnen und –lehrern, die kleine Gruppen von spanischen Schülerinnen und Schülern in ihren Unterricht integrierten und ihnen einen Einblick in den Unterrichtsalltag an einer deutschen Gesamtschule gewährten.

Doch nicht nur in den Schulalltag wurden unsere spanischen Gästen eingeführt, im Rahmen der hessischen Schulkinowochen besuchten wir in einem kleinen Kino in der Innenstadt einen Film und sowohl die Austauschschülerinnen und –schüler als auch ihre Gastgeber genossen danach eine Bootsfahrt auf dem Main, wo alle mit der Sonne um die Wette strahlten.

In den folgenden Tagen schlossen sich viele tolle Ausflüge und Veranstaltungen an. Auf der Frankfurter Eislaufbahn stellten Schülerinnen und Lehrerinnen so zum Beispiel ihr Können unter Beweis. Am Montag begann die Woche mit einem offiziellen Empfang im Frankfurter Rathaus Römer und alle Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Frau Zeyen wurden von Herrn Stadtrat Eugenio Muñoz del Río und dem spanischen Konsul Herrn Alvaro Trejo Galán y Gabriela begrüßt. 

Nach dem Empfang zeigten die Frankfurter Schülerinnen und Schüler den Gästen ihre Stadt und präsentierten auf einem langen Spaziergang wichtige Frankfurter Sehenswürdigkeiten wie die Paulskirche oder das Goethe-Haus. 

Auch die restlichen Tage waren gut gefüllt mit einem Ausflug zum Flughafen, dem Besuch des Maintowers und einer Exkursion nach Würzburg mit einer spannenden englischsprachigen Führung durch die Würzburger Residenz. 

Nun fiebert die Klasse 7a bereits der Fahrt nach Spanien entgegen – am 24. April fliegen wir nach Andalusien, wo unsere Gastgeber uns für zehn Tage in ihre Kultur einführen und uns an ihrem Leben teilhaben lassen.

Wir freuen uns darauf!

Patricia Ameling und Silvia García Fernández

 

 

 image1 image2 image3